Medezineschen Attest

Le certificat médical

 © Photographee.eu - shutterstock.com

Die ärztliche Bescheinigung wird unmittelbar nach dem Tod von einem Arzt ausgestellt.

Diese Bescheinigung bestätigt, dass es keine medizinrechtlichen Komplikationen gibt und dass der Verstorbene keine von der WHO aufgeführten ansteckenden Krankheiten hat.

Die Bescheinigung ist erforderlich für:

  • die Überführung des Leichnams in eine andere Gemeinde,

  • die Überführung des Leichnams nach seiner Einsargung ins Ausland,

  • die Freigabe des Leichnams für Konservierungsmaßnahmen,

  •  die Freigabe des Leichnams für eine Feuerbestattung (Einäscherung).

Für eine Einäscherung muss der Arzt bestätigen, dass der Verstorbene nicht Träger eines batteriebetriebenen Gerätes ist (Herzschrittmacher, Implantat, o.ä.).

An dieser Stelle wird darauf aufmerksam gemacht, dass es gesetzlich verboten ist, die Asche eines Verstorbenen aufzubewahren oder sie an einem nicht offiziell dafür vorgesehenen Ort zu deponieren oder zu verstreuen.