Doudeschäin

Le constat de décès

I-vista - pixelio.de

Unmittelbar nach dem Tod stellt der Arzt am Todesort den Totenschein aus.

  • Falls der Todesfall daheim eingetreten ist, stellt der herbeigerufene Arzt den Tod fest und stellt den Totenschein aus.

  • Falls der Todesfall in einem Krankenhaus, einer Klinik, einem Pflege- oder Seniorenheim eingetreten ist, wird die Todesbescheinigung an die Aufnahmestelle des betreffenden Hauses weitergeleitet.

  • Falls der Sterbefall auf offener Straße eingetreten ist oder unter Umständen, welche den Einsatz von Notfallkräften erfordert haben, wird der Tod vom diensthabenden Arzt bescheinigt.

Im Falle eines Unfalltodes, eines Suizids, einer unerklärlichen oder verdächtigen Todesursache oder eines offensichtlichen Verbrechens wird ein Untersuchungsverfahren eingeleitet. Ein Polizeibeamter wird umgehend hinzugezogen.

Die in diesem Fall rechtlichen Folgen:

  • Der Leichnam wird auf Antrag des Gerichts zur Autopsie in ein rechtsmedizinisches Institut überführt.

  • Eine für die Gerichtsbehörden erforderliche Todesbescheinigung wird von einem Arzt ausgestellt.

  • Die Bestattungsgenehmigung wird von der Staatsanwaltschaft ausgestellt.